Du warst eine ganz Starke von Wolf Kuhlmey

Wolf Kuhlmey

„Du warst eine ganz Starke“

Das Leben stellt uns manchmal vor Herausforderungen, die so groß für uns scheinen, dass wir sie niemals bewältigen können und doch,wenn es so hart kommt, dann mobilisieren wir Kräfte, die wir nicht im Entferntesten in uns gespürt haben.

Dieses Buch ist anders als jedes Buch, dass ich bisher gelesen habe, was wohl auch daran liegt, dass ich selten Bücher finde, in denen Männer über ihre Gefühle in der Trauer und während des Sterbeprozesses eines Menschen schreiben.

Mann und Frau sind einfach von der Natur völlig anders erschaffen und so hat mich die Erzählung des Autors manchmal schon ein wenig irritiert. Ich habe mich gefragt: Was hat die Ex-Beziehung und der Sex mit der Ex, mit der Trauer um die Ehefrau zu tun?
Ich habe es einfach nicht verstanden, aber das bedeutet nichts. Denn im Leben muss ich nicht alles verstehen. Für das Leben von Wolf K. hat es eine Rolle gespielt und nur das zählt.

Danke Wolf Kuhlmey, dass Sie uns an Ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben lassen. Wir Frauen haben dadurch ein Stück weit die Gelegenheit in die Gefühls- und Gedankenwelt eines Mannes einzutauchen.

Dieses Buch hat incl. Nachwort nur 53 Seiten, aber dafür gibt es uns eine wichtige Botschaft mit auf den Weg:

„Wenn Du das Gefühl hast etwas regeln zu müssen, dann tu es. Wer weiß wie viel Zeit Dir noch bleibt“

Dieser Beitrag wurde unter Buchempfehlungen von weniger-stress veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.