Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott

Die Hütte ist kein Buch, welches einen Menschen zum christlichen Glauben bekehren möchte. Dennoch ist es ein christliches Buch, aber auch die Leserschaft eines Nicht-christlichen-Glaubens möchte ich dazu einladen es zu lesen.

Wer offen ist für die Dinge zwischen Himmel und Erde wird sich gerne mit den Gedanken dieses Buches auseinandersetzen.

Es versucht Antworten zu finden. Warum passieren solche Dinge auf der Welt und wieso greift Gott, wenn es denn einen Gott gibt, in die vielen schlimmen Situationen des Lebens nicht ein?

Mackenzie Allen Philips ist dabei seinen Glauben an Gott zu verlieren. Es zeigt die Trauer und die Wut eines Mannes auf, dessen Tochter bei einem Familienausflug entführt wird. Alle Zeichen deuten darauf hin, dass die Tochter ermordet wurde. Ihre Leiche bleibt verschwunden. Vier Jahre später erhält „Mack“ eine Einladung von Gott zu einem Wochenende „in die Hütte“ in seinem Briefkasten. Obwohl er diese Einladung zunächst nicht ernst nimmt, findet er sich dann doch an einem Wochenende in genau dieser Hütte wieder.

Das Wochenende in der Hütte verändert Mackenzies Leben für immer und das Ende wird für viele überraschend sein. Mehr wird aber nicht verraten 🙂

Mich hat dieses Buch tief berührt und mir wieder einmal gezeigt, dass wir niemals allein sind.

Dieser Beitrag wurde unter Buchempfehlungen von weniger-stress veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott

  1. Sylvia sagt:

    Ich hab`das Buch im vergangenen Jahr während meines Bodenseeurlaubs verschlungen und die Lektüre hat mein Leben bereichert! Eine gute Empfehlung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.